Klinik-Symposium

 

Menschen helfen, Leben retten: täglich stellen sich Mediziner und Mitarbeiter im Gesundheitswesen in den Dienst von Menschen, die durch Unfall oder Erkrankung mit der Wirklichkeit beschädigten Lebens konfrontiert werden. Die Aufgabe, die sie kompetent und engagiert erfüllen, ist unbezahlbar und verdient höchsten Respekt. Doch wir leben und arbeiten heute in einer Zeit, die die Fürsorge für einen kranken Menschen auch unter anderen Aspekten bewertet. Sie hat sie berechenbar gemacht. Unser System der Gesundheitsversorgung verlangt nicht nur nach Wiederherstellung oder Genesung; es verlangt nach Parametern wie Effizienz, Wirtschaftlichkeit, Qualitätsmanagement oder Prozessoptimierung.

Gerade weil jeder in unserer Region einen ganz individuellen Beitrag zum Gelingen des Unternehmens „Gesundheit" leistet, sitzen wir im selben Boot. Die niedergelassenen Kollegen wünschen sich für ihre Patienten einen Dialog auf Augenhöhe, das Pflegepersonal benötigt die Unterstützung der Ärzte im Krankenhaus, Dabei ist uns allen klar, dass der „Blick über den Tellerrand" nicht nur Klarheit und Perspektiven schafft, sondern auch Gemeinsinn und Solidarität. „Wir sind aufeinander angewiesen" – das hört sich ein wenig nach Schicksalsgemeinschaft an.

Wir setzen auf partnerschaftliche Synergie, weil jeder in unserer regionalen medizinischen Versorgung vom anderen profitieren kann. Zum Wohl des Patienten. Auch unsere kommunalpolitischen Vertreter unterstützen dieses Vorhaben vorbehaltlos. Das I. Schrobenhausener Klinik-Symposium (SKS) bietet Ihnen ein Forum des Dialogs und der Weiterbildung. Zu zentralen Punkten, die bei der Sicherung der medizinischen Versorgung die Region bewegen, laden wir Sie herzlich ein.

Natürlich kommen auch Networking und das leibliche Wohl dabei nicht zu kurz. Wir sind uns im Klaren, dass es viele Optionen gibt, die neben medizinischem Engagement und Diensten um Raum für Ihre Zusage beim I. SKS konkurrieren. Doch auch angesichts der hochkarätigen Referenten sind wir voller Hoffnung, Sie am 1. und 2. Februar bei uns begrüßen zu dürfen. Denn eines verbindet uns bereits jetzt: unser Auftrag im Gesundheitssystem ist nicht nur unser Beruf – er ist unsere Berufung.

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen!

pdf_logo
Veranstaltungsprogramm